Saftiger Apfelkuchen mit Streuseln

September 17, 2014 in Backwelt, Saisonales

Rezepte für einen saftigen Apfelkuchen kann es für mich nicht genug geben. Da unser kleiner Apfelbaum dieses Jahr wirklich reichlich Äpfel trug, möchte ich euch dieses schöne Apfelkuchen Rezept nicht vorenthalten. Wie ich es schon bei einem anderen Rezept für Apfelkuchen bereits erwähnte, mögen wir gerne Kuchen mit wenig Teig. Und noch lieber mögen wir vieeeele Streusel. Wenn der Kuchenteig dann nur aus Streuseln besteht, sitzen alle am Tisch mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Das Rezept ist sehr simpel und auch für absolute Backanfänger geeignet. Der Kuchen schmeckt ebenso wunderbar mit anderen Obstsorten wie Aprikosen oder Birnen. Schlagsahne zum Servieren ist ein Muss. Meine Variante ist mit selbst gemachten Vanillezucker.

Äpfel

 Apfelkuchen mit Streuseln

Apfelkuchen mit Streuseln

Zutaten

Springform / Kuchenform 26 cm

- 150 g Butter
- 100 g Zucker
- 200 g Mehl
- 20 g Speisestärke
- halben TL Backpulver
- 1 Eigelb
- kleine Prise Zimt
- Abrieb einer Bio-Zitrone
- 2 EL gemahlene Mandeln/Nüsse
-3-4 Äpfel oder ca. 500g anderes Obst

 Zubereitung

Mehl mit Speisestärke, Backpulver und Zimt vermischen. Eigelb, Zitronenabrieb, Zucker und Butter mit der Mehlmischung zügig zu Streuseln verarbeiten und diese kaltstellen. Springform oder Kuchenform ausbuttern und mit Mehl ausstäuben. Ofen auf 180 Grad vorheizen.  Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Hälfte der Streusel in die Form reindrücken und mit zwei EL Mandeln bestreuen. Den Streuselboden mit Apfelspalten belegen und die restlichen Streuseln darüber verteilen. Bei 180 Grad circa 40 Minuten backen. 

Zurück zu den Wurzeln: Snüsch mit Sommergemüse

Juni 25, 2014 in Kochwelt, Saisonales

Die Märkte bieten momentan eine unglaubliche Auswahl an heimischen Obst- und Gemüsesorten. Bunte Farben und unzählige Formen, wo das Auge hinblickt. Überall lauert knackiges Sommergemüse voller Vitamine, bereit in den Kochtopf zu hüpfen. Um möglichst viele Vitamine zu erhalten, bevorzuge ich in dieser Jahreszeit schnelle Rezepte mit schonender Zubereitung wie Snüsch. Snüsch ist ein Gemüseeintopf aus Norddeutschland, bei dem das Gemüse in Milch gegart wird. Die Gemüsesorten können nach Jahreszeit und Belieben variiert werden. Wurzelgemüse wie Kohlrabi, junge Möhren & Kartoffeln, Bohnen, Erbsen – alles ist erlaubt.

Kohlrabi

Dieses Gericht ist übrigens eine schöne Möglichkeit Kindern verschiedene Gemüsesorten schmackhaft zu machen. Erbsen aus den Schotten pulen oder Möhren schälen sind einfache Tätigkeiten, die Kindern viel Spaß machen. Auf diese Weise lernen sie schon sehr früh die Namen und das Aussehen der Lebensmittel kennen. Da ich eine Frische-Kräuter-Fanatikerin bin gibt es bei uns kaum ein Gericht ohne Zugabe von frischen Kräutern. Snüsch serviere ich gerne mit Petersilie oder Liebstöckel. Kräuter verleihen vielen Gerichten den letzen Pfiff und bringen Farbe auf den Tisch. Welche Kräuterauswahl ist aber sinnvoll? Hier mein Tipp: Diese Kräuter gedeihen auf dem Balkon (Vormitagssonne) ziemlich gut: Liebstöckel für Suppen, Rosmarin & Thymian für verschiedene Marinaden, Zitronenmelisse & Minze für Eistee. Das sonnige Plätzchen auf meiner Fensterbank hat Basilikum für sich eingenommen und fühlt sich da sichtlich wohl.

Snüsch mit Sommergemüse

Snüsch mit Sommergemüse

Zutaten

für 4 Personen

- 1 Kohlrabi
- 3-4 junge Möhren
- 200g junge Kartoffel
- 250g Bohnen grün oder gelb
- 2 Handvoll Erbsenschoten
- 2-3 EL Mehl
- 800 ml Milch ( m. 400 ml Gemüsebrühe : 400ml Milch)
- Salz, Pfeffer, Muskatnuss
- Spritzer Zitronensaft
- frische Kräuter- Petersilie, Liebstöckel…

Zubereitung

Kohlrabi, Möhren und Kartoffeln schälen und in ungefähr gleiche Stücke schneiden.
Bohnen und Erbsen im heißen Wasser ca. 5 Minuten blanchieren und beiseite stellen. In einem Topf 2-3 EL Olivenöl erhitzen und das restliche Gemüse 5 Minuten anrösten.
Mit Mehl bestäuben und mit Milch ablöschen. Bohnen und Erbsen hinzufügen und 15 Minuten sanft köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Mit frischen Kräutern garnieren, einen Spritzer Zitronensaft hinzufügen und genießen.

Kohlrabi ist gesund von Knolle bis Blatt. Es ist ein energiearmes Gemüse mit hohen Ballaststoffgehalt.
Mehr Wissenswertes über Kohlrabi gibt es hier nachzulesen.


Toskanischer Apfelkuchen: Torta di Mele

November 12, 2013 in Backwelt, Saisonales

Herbstzeit ist Apfelkuchenzeit. Nachdem ich in den letzten Wochen Unmengen von Quitten verarbeitet habe, geht es munter weiter mit Äpfeln. Die Großeltern haben einen alten Apfelbaum im Garten und ich freue mich schon auf die ersten Äpfel. Heute ein einfaches Rezept für einen toskanischen Apfelkuchen mit wenig Teiganteil. Torta di mele ist nichts anderes als eine Art dickerer Pfannkuchen mit dünn geschnittenen Apfelscheiben, der im Ofen goldbraun gebacken wird.

Der Kuchen ist herrlich saftig, schnell zusammengerührt und noch schneller aufgegessen. Am besten schmeckt er lauwarm mit einem Klecks Sahne. Der Teig ist relativ flüssig, bitte eine dichte Kuchenform benutzen, damit im Ofen nicht ausläuft. Das Originalrezept ist aus dem Kochbuch Toskana, Küche, Land und Leute von Martina Meuth und enthält 300g! Zucker. Ich habe die Zuckermenge drastisch reduziert, wir mögen nämlich keine allzu süßen Kuchen. Meine Äpfel waren leicht säuerlich und die Menge 150g Zucker war optimal. Nicht zu süß und nicht zu sauer. Genau so wie wir es mögen. Die Zuckermenge kann jeder seinem eigenen Geschmack anpassen. Aus dekorativen Zwecken habe ich einige gehobelte Mandelblättchen drübergestreut.

TOSKANISCHER APFELKUCHEN: Torta di mele

Zutaten

für ein Kuchenblech von 30cm

  • 800g säuerliche Äpfel
  • 2 Eier
  • 100g Mehl (m. 80g Mehl+20g Grieß)
  • 300g Zucker (m. 150g Zucker)
  • 10g Backpulver
  • 100g flüssige Butter (m. Butterschmalz)
  • 100ml Milch
  • optional: 1 TL Rum, eingeweichte Rosinen, etwas Zitronenabrieb, Prise Zimt

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.
  3. Alle Zutaten in einer Rührschüssel mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren, bis ein dickflüssiger Teig entsteht.
  4. Die Apfelscheiben untermischen und in der Form gleichmäßig verstreichen.
  5. Die Masse in die gebutterte, bemehlte Form einfüllen und im 180°C heissen Ofen ca. 45-50 Minuten goldbraun backen. Stäbchenprobe machen. Eventuell mit Alufolie abdecken, wenn zu dunkel.
  6. 15 Minuten auskühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen. Lauwarm anschneiden und mit einem Klecks Sahne servieren.

 

 

Herbstgruß aus der Küche: Holunderbeergelee

Oktober 16, 2013 in Saisonales

Ich habe es doch noch geschafft: Auf den letzten Drücker konnte ich noch einen kleinen Eimer voll Holunderbeeren sammeln. Meine Einkochphase ist somit vorbei und das Marmeladenregal beinahe voll. Holunder ist ein fantasticher Strauch, sowohl die Blüten als auch die Beeren sind schöne Produkte und lassen sich gut verwerten. Mein Rat: Sucht euch einen schönen Strauch, abseits der Straße, die Stelle nicht verraten. Beim Blütensammeln lasse ich immer einige Blüten übrig, damit sich später noch genügend, gut erreichbare, Beeren ausbilden können.

Die Beeren sind reif, wenn die Stiele sich rot verfärben. Rohe Holunderbeeren enthalten Sambunigrin und sind schwach giftig. Sie müssen vor der Verarbeitung erhitzt werden. Den Geruch mag übrigens nicht jeder. Mein Sohn hat beim Kochen fluchtartig die Küche verlassen und weigert sich bis heute das Gelee zu probieren. Das nennt man dann wohl ein Kindheits-Holunder-Trauma. Ich jedenfalls bin vom Holunderbeergelee hell begeistert und die ersten Gläschen sind bereits verschenkt. Wer keinen Holunder-Geheimort hat oder sich die schönen dunkelblauen Hände vom Auspressen ersparen möchte, kauft beim Reformhaus einen Holundersaft-Muttersaft ohne Zuckerzusatz.

 

HOLUNDERBEERGELEE MIT APFEL

Zutaten

  • 400ml Holundersaft oder ca. 1kg frische Holunderbeeren
  • 400ml Apfelsaft
  • 1 Pck. 1:2 Gelierzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Rum ( wer mag)
  • 1 TL Lebkuchengewürz oder Zimt

Zubereitung

  1. Holunderbeeren mit einer kleinen Gabel von den Rispen befreien und waschen. 1 kg Holunderbeeren mit 100ml Wasser bedecken und ca. 30 min. kochen. Durch ein Küchensieb passieren und auskühlen lassen. 400ml Saft abmessen, den restlichen Saft einfrieren oder anders verwerten.
  2. Einweckgläser bei 150 Grad 15 Minuten sterilisieren und abkühlen lassen. Den Ofen ca. 10 min. auf 200 Grad aufheizen und ausmachen.
  3. Holunder- und Apfelsaft mit Gelierzucker und den restlichen Zutaten vermischen und nach Anleitung fertig kochen. Ich lasse das Gelee immer etwas länger kochen, damit es schön eindickt.
  4. Das fertige Gelee in zuvor sterilisierte Gläser abfüllen und 10 Min. auf dem Deckel stehen lassen.
  5. Die Gläser im vorgeheizten Ofen vollständig auskühlen lassen.

Schnell und einfach: Gefüllte Muschelnudeln

September 18, 2013 in Kochwelt, Saisonales

Heute ein schnelles Rezept, das auch optisch ordentlich Eindruck macht. Pasta geht ja bekanntlich immer und Ricotta und Gemüse Liebhaber unter euch werden sich bestimmt freuen. Auch bei uns muss es manchmal mit dem Kochen sehr flott gehen. Das Kind schreit nach dem Training, kaum in der Wohnung, dass es Bärenhunger hat und sofort was essen möchte. Da kommt es auf jede Minute an. Somit kam mir das Kochbuch schnell, frisch, einfach von Donna Hay sehr gelegen. Es beinhaltet viele schnelle Gerichte, auch die wunderbar schlichten Fotos animieren zum Nachkochen. Einzige Herausforderung bleibt, große Muschelnudeln aufzutreiben bzw. auf Vorrat im Regal zu haben. Rest des Eintrags ansehen →