Frikadellen für Gemüse-Hungrige

Oktober 13, 2011 in Kochwelt

Ich quäle mich gerade durch eine üble Erkältung, darum blogge ich auch weniger. Jeden Tag hoffe ich auf ein Wunder aber es passiert einfach nichts – rein gar nichts. Auch meine Vorräte an Hühnersuppe sind total geschrumpft, ein Huhn musste her. Normalerweise bin ich bei Fleisch sehr penibel und der Meinung von nix kommt nix. Aus letzter Kraft schleppte ich mich also zum Laden, um ein Huhn zu kaufen. Aus welchem Grund auch immer, gab es nur tote tiefgefrorene Exemplare- ich war wirklich übelst krank und brauchte diese verdammte Brühe um meine Antibiotika runterzuspülen also nahm ich es mit. Als ich daheim dieses arme Tier auspackte, wollte ich nur noch heulen. Ich ärgere mich immer öfters, dass uns die Lebensmittelindustrie so dermaßen austricksen kann. Das etwas das als “Suppenhuhn” gekennzeichnet war, bestand eigentlich nur aus Knochen. Was ja grundsätzlich nicht verkehrt ist, wenn man eine Hühnersuppe kocht. Ich war trotzdem entsetzt. Vielleicht lag es daran, dass ich seit Ewigkeiten kein tiefgefrorenes Fleisch gekauft habe und diesen Anblick nicht mehr gewohnt war. Unter uns- ich bin auf einem Dorf groß geworden und habe eine ziemlich genaue Vorstellung wie ein glückliches wenn auch totes Huhn aussehen soll. Mein Exemplar sah nicht einmal aus wie ein echtes Huhn! Die Suppe ist auch nix geworden- deswegen bin ich wahrscheinlich immer noch krank. Was habe ich daraus gelernt? Auch der beste Koch kann kein gescheites Gericht zaubern, wenn die Qualität der Zutaten nicht stimmt. Und für die Zukunft : größere Mengen vorkochen, einfrieren oder meinem Schatz das Kochen beibringen:-) Oder komplett auf Gemüse umsteigen?! Jetzt bin ich aber doch ganz schön vom Thema abgekommen. Aber ich musste es einfach loswerden…

Hier ein schnelles Rezept, ohne viele Zutaten. Simple gemacht und mit alllen möglichen Gemüsesorten möglich.

Gemüse- Frikadellen

  • 250g Blumenkohl weich gekocht
  • 250g Möhren geraspelt
  • 1 Ei
  • handvoll zarte Haferflocken
  • eine kleine Zwiebel
  • 1 Knobi-Zehe
  • feine gehackte Petersilie
  • Curry, Paprika, Salz, Pfeffer
  • etwas Mehl

Haferflocken im lauwarmen Wasser aufquellen lassen. Gekochten abgekülten Blumenkohl zermatschen und mit Möhren und Ei vermengen. Die Flocken abgießen und mit dem Gemüse vermengen. Die Zwiebel, feingehackten Knobi, Petersilie und die Gewürze hinzufügen und gut mit Händen vermengen. Aus der Masse kleine Frikadellen formen und etwas in Mehl wenden. In heißem Öl ausbacken. Wir essen sie gerne mit Salat und Naturjoghurt.

Print Friendly