Für Müslifans – Rotes Birchermüsli

April 11, 2013 in Kochwelt

Rotes Birchermüsli

Graues Müsli an einem grauen Morgen – schon die Vorstellung versetzt mich in Angst und Schrecken. Etwas Farbe muss her!

 

 

 

 

 

 

 

Die Aussicht auf ein schönes Frühstück, macht die Tatsache, dass der Wecker so verdammt früh klingelt, nur noch halb so schlimm. Als ich vor einiger Zeit bei Barcomis ein rotes Birchermüsli gefrühstückt habe, war ich total begeistert. Schnell waren einige Birchermüsli-Experimente angesagt. Als Basis dient das Rezept von Christian Rach, das leicht abgewandelt wurde und ordentlich Farbe bekam. Ich nehme lieber zarte Haferflocken, die ich in der Milch einweichen lasse, statt im Wasser. Die Zubereitung liest sich aufwändiger an, als sie in Wirklichkeit ist. Mit etwas Übung und Planung geht es wirklich schnell. Wenn man abends die Basis ansetzt, reichen morgens ein paar kleine Schritte und es kann losgeschlemmt werden. Nüsse, Obst und Joghurt kann man immer varieren. Ein kleiner Tipp – in  der Gefriere soll man immer verschiedene gefrorene Beeren vorrätig haben. Im Sommer nimmt man natürlich frisches, püriertes Obst zum Färben.

REZEPT: ROTES BIRCHERMÜSLI

Zutaten

(reicht bei uns für 4 ordentliche Portionen)

Abends:

  • 120 g zarte oder grobe Haferflocken
  • 1 Handvoll gefrorene Beeren (m. Johannisbeeren)
  • 1 EL Honig oder braunen Zucker
  • 200 ml Milch
  • Prise Zimt

Morgens:

  • 2 EL gemahlene Nüsse/ Mandeln
  • 1 EL gehackte Nüsse/ Mandeln
  • 1EL Haferflocken
  • 1 EL braunen Zucker
  • 2 EL Butter
  • 1 großer geriebener Apfel
  • Saft von 1 Zitrone
  • 250g Naturjoghurt
  • Honig

Zubereitung

1. Am Vorabend 200 ml Milch mit Zimt und 1 EL Zucker oder Honig  zum Kochen bringen und die Haferflocken damit übergießen. Am besten macht man die Haferflocken gleich in eine Schüssel mit Deckel. Die Haferflocken- Masse abkühlen lassen. Die gefrorenen Beeren auf die Masse geben und über Nacht in Kühlschrank stellen.

2. Morgens die gemahlenen und gehackten Nüsse  in einer Pfanne bei niedriger Temperatur hellbraun rösten, dann etwas abkühlen lassen. Restliche Haferflocken mit Butter und Zucker in einer Pfanne so lange rösten, bis sie goldbraun und knusprig sind.

4. Apfel waschen und in eine Schüssel grob raspeln, mit Zitronensaft beträufeln . Joghurt, Nüsse und eingeweichte Haferflocken dazugeben und alles mischen. Nach Belieben mit Honig süßen und mit angerösteten Haferflocken bestreuen.

5. Mit frischen Saisonobst servieren.

Das Birchermüsli lässt sich sehr gut für einen Brunch vorbereiten, abgepackt in kleine Weckgläser ist es ein echter Hingucker.

Print Friendly