Mit “gut eingefädelt” fühlt sich jede Köchin wie ein Star

März 18, 2013 in Backwelt, Dies & Das, Kochwelt

gut eingefädelt

Die Zeiten, in denen sich die Köchin beim Antreffen der Gäste panisch die hässliche Küchenschürze vom Leib gerissen hat, sind nun endgültig vorbei. Dank dem Berliner Label gut eingefädelt  fühlt sich jede Köchin wie ein Star und auch in der Küche perfekt gestylt.

Meine Exemplare daheim sind zwar praktisch und haben bereits einige Küchenkatastrophen mit mir durchgestanden, aber ein begeistertes “Wow- wo hast du die denn her?” konnten Sie meinen Gästen bis dato wahrlich nicht entlocken. Anders sieht es bei den Unikaten von gut eingefädelt aus, die in kleinen Auflagen liebevoll von Hand hergestellt werden. Die Berliner Schürzenschneiderei befreit die Küchenschürze von ihrem Schattendasein und lässt die Herzen der modisch veranlagten Köchinnen höher schlagen. Da kann Frau mit der Schürze ruhig mal etwas länger durch die Küche stolzieren. Mit den schönen Applikationen sind sie fast zu schade, um nur in der Küche getragen zu werden.

Die Designerin Andrea von Seggern verwandelt die einst langweilige und biedere Küchenschürze in ein exklusives Modestück. Sie verwendet pflegeleichte Materialien wie Naturleinen oder dicke Baumwolle. Diese lassen sich bei 40 Grad problemlos waschen und auf links bügeln. Die Schnitte sind bei allen Modellen gleich, verschiedene Farben und Accessoires, wie Filz-Applikation oder zarte Seidenorganzablüten,  machen jedes Stück zu etwas ganz Besonderem. Gut 40 verschiedene Modelle sind bisher im Angebot, darunter auch Männer- und Kinderschürzen.

Hendrikje hat die Schürzendesignerin in ihrem Atelier in Berlin-Schöneberg besucht und viele interessante Details erfahren. Die Prototypen werden hier an einem Tisch mit toller Geschichte genäht. Er ist ein altes Familienerbstück, das einst der Großmutter ihres Mannes gehörte. Diese war mit keinem Geringerem als Christian Dior befreundet. Indirekt schwebt also der Geist vom Modegott selbst über den Küchenschürzen. Diese werden persönlich von der Designerin und einigen fleißigen Schneiderinnen in Berlin genäht. Ob mit Strasssteinen oder Blumenranken- Neidblicke sind in jedem Fall garantiert.

Die Küchenschürzen sind über den Online-Shop und einzelne Fachgeschäfte erhältlich.

 

Print Friendly