So lecker ist Berlin V – Das ”Milchkaffee” in Köpenick

April 26, 2013 in Dies & Das

Das ”Milchkaffee” in Köpenick

Was gibt es Schöneres, als sich mit guten Freunden im gemütlichen Café zu treffen, in dem es nach selbst gebackenen Kuchen duftet, der Kaffee ordentlich schmeckt und auch die Bedienung ein nettes Lächeln parat hat. Das Milchkaffee ist ein echter Geheimtipp in Berlin-Köpenick. Klein aber fein liegt es etwas versteckt in der Nähe vom alten Rathaus.
Das Milchkaffee stand schon länger auf meiner Besuch-Liste. Das kleine Familienunternehmen legt viel Wert auf Frische und Qualität, alle Kuchen, Brötchen und Croissants kommen aus eigener Herstellung. Das Wetter war bombastisch und wir konnten einen der Außenplätze ergattern. Es fährt zwar die eine oder andere Straßenbahn vorbei, mich als Stadtmenschen störte es allerdings recht wenig. Ich bin da etwas schwierig, was das Kaffeetrinken angeht. Wenn man selbst einigermaßen gut backen kann, dann soll der Kuchen auswärts auch superlecker schmecken. Der Blick in die Kuchenvitrine ließ mein Foodie-Herz gleich höher schlagen. Blauer Heinrich, Trümmertorte, Schneewittchen Kuchen, Beerenzauber- all die süßen Stücke sahen fantastisch aus. Auch die hausgemachten Croissants und Brötchen machten einen guten Eindruck. Und geschmeckt haben sie noch besser. Ein kurzer Blick in die Frühstückskarte und mein Entschluss stand fest- selbstgebackene Brötchen & Croissants, frische bio-Zutaten- ich komme bestimmt bald wieder.

Auf dem Rückweg endeckten wir die ersten Stehpaddler auf der Spree, die ziemlich gelassen Wind und Wellen strotzen. Sieht ganz einfach aus, oder?

Print Friendly