Saftiger Apfelkuchen mit Streuseln

September 17, 2014 in Backwelt, Saisonales

Rezepte für einen saftigen Apfelkuchen kann es für mich nicht genug geben. Da unser kleiner Apfelbaum dieses Jahr wirklich reichlich Äpfel trug, möchte ich euch dieses schöne Apfelkuchen Rezept nicht vorenthalten. Wie ich es schon bei einem anderen Rezept für Apfelkuchen bereits erwähnte, mögen wir gerne Kuchen mit wenig Teig. Und noch lieber mögen wir vieeeele Streusel. Wenn der Kuchenteig dann nur aus Streuseln besteht, sitzen alle am Tisch mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Das Rezept ist sehr simpel und auch für absolute Backanfänger geeignet. Der Kuchen schmeckt ebenso wunderbar mit anderen Obstsorten wie Aprikosen oder Birnen. Schlagsahne zum Servieren ist ein Muss. Meine Variante ist mit selbst gemachten Vanillezucker.

Äpfel

 Apfelkuchen mit Streuseln

Apfelkuchen mit Streuseln

Zutaten

Springform / Kuchenform 26 cm

- 150 g Butter
- 100 g Zucker
- 200 g Mehl
- 20 g Speisestärke
- halben TL Backpulver
- 1 Eigelb
- kleine Prise Zimt
- Abrieb einer Bio-Zitrone
- 2 EL gemahlene Mandeln/Nüsse
-3-4 Äpfel oder ca. 500g anderes Obst

 Zubereitung

Mehl mit Speisestärke, Backpulver und Zimt vermischen. Eigelb, Zitronenabrieb, Zucker und Butter mit der Mehlmischung zügig zu Streuseln verarbeiten und diese kaltstellen. Springform oder Kuchenform ausbuttern und mit Mehl ausstäuben. Ofen auf 180 Grad vorheizen.  Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Hälfte der Streusel in die Form reindrücken und mit zwei EL Mandeln bestreuen. Den Streuselboden mit Apfelspalten belegen und die restlichen Streuseln darüber verteilen. Bei 180 Grad circa 40 Minuten backen. 

Toskanischer Apfelkuchen: Torta di Mele

November 12, 2013 in Backwelt, Saisonales

Herbstzeit ist Apfelkuchenzeit. Nachdem ich in den letzten Wochen Unmengen von Quitten verarbeitet habe, geht es munter weiter mit Äpfeln. Die Großeltern haben einen alten Apfelbaum im Garten und ich freue mich schon auf die ersten Äpfel. Heute ein einfaches Rezept für einen toskanischen Apfelkuchen mit wenig Teiganteil. Torta di mele ist nichts anderes als eine Art dickerer Pfannkuchen mit dünn geschnittenen Apfelscheiben, der im Ofen goldbraun gebacken wird.

Der Kuchen ist herrlich saftig, schnell zusammengerührt und noch schneller aufgegessen. Am besten schmeckt er lauwarm mit einem Klecks Sahne. Der Teig ist relativ flüssig, bitte eine dichte Kuchenform benutzen, damit im Ofen nicht ausläuft. Das Originalrezept ist aus dem Kochbuch Toskana, Küche, Land und Leute von Martina Meuth und enthält 300g! Zucker. Ich habe die Zuckermenge drastisch reduziert, wir mögen nämlich keine allzu süßen Kuchen. Meine Äpfel waren leicht säuerlich und die Menge 150g Zucker war optimal. Nicht zu süß und nicht zu sauer. Genau so wie wir es mögen. Die Zuckermenge kann jeder seinem eigenen Geschmack anpassen. Aus dekorativen Zwecken habe ich einige gehobelte Mandelblättchen drübergestreut.

TOSKANISCHER APFELKUCHEN: Torta di mele

Zutaten

für ein Kuchenblech von 30cm

  • 800g säuerliche Äpfel
  • 2 Eier
  • 100g Mehl (m. 80g Mehl+20g Grieß)
  • 300g Zucker (m. 150g Zucker)
  • 10g Backpulver
  • 100g flüssige Butter (m. Butterschmalz)
  • 100ml Milch
  • optional: 1 TL Rum, eingeweichte Rosinen, etwas Zitronenabrieb, Prise Zimt

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.
  3. Alle Zutaten in einer Rührschüssel mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren, bis ein dickflüssiger Teig entsteht.
  4. Die Apfelscheiben untermischen und in der Form gleichmäßig verstreichen.
  5. Die Masse in die gebutterte, bemehlte Form einfüllen und im 180°C heissen Ofen ca. 45-50 Minuten goldbraun backen. Stäbchenprobe machen. Eventuell mit Alufolie abdecken, wenn zu dunkel.
  6. 15 Minuten auskühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen. Lauwarm anschneiden und mit einem Klecks Sahne servieren.