Geschüttelt nicht gerührt- Lebkuchen für Ungeübte

Dezember 17, 2012 in Backwelt

Schüttellebkuchen

Ein Weihnachtsklassiker, den ich ich wirklich jedes Jahr backe. Angeblich soll er zwei Wochen in gut geschlossener Dose haltbar sein- das kann ich leider nicht bestätigen. Das Original ist mit Zitronat, da wir es allerdings nicht mögen, ersetze ich es mit kandierter Mango und Rosinen. Das Prinzip ist simple, das Ergebnis lecker. Man braucht nur zwei Schüsseln, eine Waage und einen Teigschaber. Also auch für Ungeübte ohne Mixer leicht zu schaffen.

Rest des Eintrags ansehen →

Neues aus der Weihnachtsbäckerei- Kipferle

Dezember 12, 2011 in Backwelt, Saisonales

Die Weihnachstbäckerei ist eröffnet. Es gibt jedes Jahr bestimmte Klassiker, die auf der Advent-Kaffeetafel nicht fehlen dürfen. Adventskaffee ohne Vanillekipferl ist wie Weihnachten ohne Schnee- nicht schön. Ich habe wirklich viele Rezepte durchprobiert, mit Ei ohne Ei, mit Butter, ohne Butter und immer hieß es kleinlaut von meinem Mann- hmm lecker, aber an die von meiner Oma kommen die noch nicht an. Ich bin ein Perfektionist- so etwas lasse ich nicht auf mir beruhen. Schließlich geht die Liebe durch den Magen- da machen mir Vanillekipferl nicht Strich durch die Rechnung. Tja, die Oma gibts es nicht mehr, die Schwiegermutter findet das Rezept nicht- mein Mann kann dieses gewisse Etwas nicht fachgerecht beschreiben. Also ist Experimentieren angesagt. Und siehe da, nach dem vierten Rezept offenbart sich beim Kaffeetrinken das Geheimnis. Dieses himmlische Gefühl ist laut meiner Schwiegermutter Speisestärke! Nun ja, DAS kann nun wirklich kein Mann fachgerecht beschreiben.

Rezept: Vanillekipferl

  • 330 g Mehl
  • 50g Speisestärke
  • 100g Butter
  • 180g Margarine
  • 70g Puderzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 90g gemahlene Nüsse ( Mandeln, Walnüsse)
  • etwas Zimt
  • Mischung aus Puderzucker und Vanilezucker zum Wälzen

Mehl durchsieben mit Speisestärke, Puderzucker, Zimt, Nüssen und Vanillemark vermischen. Mit Margarine und Butter vermischen und einen geschmeidigen Teig herstellen. 2-3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Dieser Menge reicht für etwas 40-50 Kipferle. Ich mache aus dem Teig erstmal kleine ungefähr gleich große Kugeln und forme diese zu kleinen Kipferle. Im Backofen etwas 8-10 Minuten bei 180 Grad backen, wenn sie am Rand leicht braun werden müssen sie raus. Noch warme Kipferle in der Puderzuckermischung vorsichtig wälzen, auskühlen lassen und verschlingen.