Backwelt

Ein klassischer Marmorkuchen geht immer

Dieser Marmorkuchen gelingt wirklich immer- bei den wenigen Zutaten kann nichts schiefgehen. Ein Back-Kandidat ohne viel Aufwand, schnell zubereitet und noch schneller aufgegesen. Bei der Kälte gibt es nichts schöneres als ein Stück Marmorkuchen- oder zwei oder drei. Es ist und bleibt ein Klassiker der immer noch sehr viele Fans hat. Nach diesem Rezept gelingt der Kuchen so gut wie immer und kommt wunderbar aus der Form raus. Das Muster kann jeder selbst bestimmen- unser Kleiner ist bei uns der Mustermacher und somit ist unser Muster immer ein Unikat! Leider ist das Foto vom Anschnitt total unscharf geworden. An sich reicht es aber wenn man eine hell-dunkel-hell Schicht macht und mit einem Spieß einmal durch die Form fährt.

Rezept

  • 5 Eier
  • 250g Mehl
  • 250g Zucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100ml neutrales Öl
  • 100ml Naturjoghurt
  • Zitronenabrieb von einer unbehandelten Zitrone
  • 1 EL Rum
  • 2 EL Kakao

Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Eigelbe mit Zucker sehr schaumig schlagen, Joghurt, Öl, Rum und Zitronenabrieb hinzufügen. Mehl mit Backpulver vermischen. Die Mehlmasse löffelweise unterschlagen. Ich siebe meine Mehlmasse vorher durch- alte Angewohneit, es soll den Teig luftiger machen. Hier noch weitere Argumente fürs Sieben. Das steifgeschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben. Ein Drittel der Masse wird nun mit gesiebtem Kakao vermengt. Die Kuchenform ausfetten und mit Mehl ausstreuen. Der Teig wir nun folgend geschichtet- hell- dunkel- hell. Danach mit einem langen Spieß einmal durch die Form fahren und in den Ofen bei 160 Grad 60 Minuten schieben.

Ich wünsche ein gutes Gelingen.