Backwelt,  Saisonales

Einfacher Pflaumenkuchen ohne Schnickschnack

Ein Kuchen, den wirklich JEDER nachbacken kann. Ein einfacher Quark-Öl Teig trifft auf selbstgepflückte Pflaumen und braune Streusel. Ich persönlich finde die Kombination mit Quark-Öl Teig leckerer als mit Hefeteig, aber die Geschmäcker sind sehr unterschiedlich. Man muss beim Backen etwas aufpassen – der Kuchen wird nämlich von unten relativ schnell braun. Bei uns wird er gerne lauwarm mit geschlagener Sahne gegessen- er ist immer ziemlich schnell weg.

 

 

 

 

EINFACHER PFLAUMENKUCHEN

Zutaten 

Quark-Öl Teig

  • 250g Quark oder Schichtkäse
  • 2 Eier
  • 1 EL Naturjoghurt
  • 6 EL Sonnenblumenöl
  • 4 EL Zucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 400g Mehl
  • eine Prise Salz
  • etwas Zitronenabrieb und 1 TL Rum

Belag

  • 1,5 Kg Pflaumen (anderes Obst geht natürlich auch)

Streuseln

  • 100g Mehl
  • 50 gehackte Nüsse
  • 100 brauner Zucker
  • 100g Butter
  • etwas Zimt

Zubereitung

Heute nur eine kurze Anleitung, da wie schon oben erwähnt, einfach.

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Die Zutaten für den Teig zusammen verkneten, nach Bedarf noch Mehl hinzufügen und etwas ruhen lassen.
  3. Großes Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig ausrollen. Mit geviertelten Pflaumen dicht belegen.
  4. Streusel darüber verkrümmeln und ab in den Ofen für 30 Minuten bei 180 Grad.

Ein Kommentar

  • Jan Grodecki

    Unser Pflaumenbaum strotzte diese Jahr vor Pflaumen. Also wieder Pflaumenmus (Latwerg) und Quetschekuche. Ich liebe Quarkölteig und habe dieses Rezept bei der Brigitte Rezeptauswahl gefunden.
    Perfekt gelungen. Toller sonniger Feiertagnachmittagkaffee mit Freunden und Pflaumenkuchen.
    Vielen Dank für das tolle Rezept. Dies ist ab sofort meine Referenz.
    Liebe Grüße,
    Jan, Seattle, USA