Kochwelt,  Saisonales

Pilzalarm oder ein flotter Pilzkuchen

Meine sehr nette Nachbarin stand gestern mit einem Körbchen Pffiferlinge vor der Tür, da sag ich natürlich nicht nein. Hier nochmal DANKE!! Direkt aus dem Wald- frischer gehts wohl nicht. Bin dann kurz in mich gegangen und beschlossen um 20h noch einen Pilzkuchen zu machen.

Junior hasst Pilze- Zitat: „fühlt sich eklig im Mund an“, also bekam er Grießbrei mit Waldbeeren und Ahornsirup und beobachtet mich entsetzt beim Pfifferlinge-Putzen. Er meinte dann plötzlich – soviel Arbeit und dann schmeckt es nicht einmal. Nun ja – als Kind habe ich Bananen eklig gefunden, jetzt mag ich sie. Pilze soll man übrigens nicht waschen, da sie das Wasser gerne wie ein Schwam aufsaugen. Mit einem Silikonpinsel und Zewa geht es prima. Da es schnell gehen musste, habe ich frischen Blätterteig genommen. Den kleinen Rest getrockneter Pilze habe ich auch noch reingetan. Nur mit frischen Pilzen ist es allerdings auch sehr lecker.

  • frischer Blätterteig
  • Pfifferlinge oder andere frische Pilze
  • 1 Becher Schmand
  • 3 Eier
  • 200g geräucherten Käse- gerieben ( die italienische Variante heißt Scarmoza, beim Türken habe ich auch schon welchen gesehen)
  • frischer Thymian oder andere Kräuter
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprika

Ofen auf 220 GraD Vorheizen. Das Blech mit Backpapier auslegen und den ausgerollten Blätterteig darauflegen. Ich habe mir aus den Teigresten Streifen gemacht und diese am Ende über den Kuchen als Muster drapiert. Schmand, Eier, Käse und die Gewürze miteinander verquilen. Den Teig mit geputzen Pilzen belegen und die Eiermasse drübergiessen. Bei 220 grad goldbraun backen.

Wünsche gutes Gelingen!