Kochwelt,  Saisonales

Spitzen-Stangen: Ofenspargel mit Basilikumbutter

Spargel

Grün, weiß, dünn oder dick – das Edelgemüse gibt es in unzähligen Varianten. Ich muss gestehen – bis vor zwei Jahren mochte ich noch keinen Spargel. Jedes Jahr aufs Neue habe ich tapfer probiert und konnte einfach nicht verstehen, was alle so toll am Spargel finden. Und dann hat es zwischen uns plötzlich gefunkt und es war Liebe – zwar nicht auf den ersten Biss, aber immerhin. 

Heute eine einfache Zubereitung ohne viel schnickschnack: der Spargel wird im eigenen Saft im Ofen gegart und mit Basilikumbutter, Schinken und Ei serviert. Ich bevorzuge die Ofenvariante bei der man gut die Festigkeit und den Biss bestimmen kann und die sehr gut für eine größere Menge Spargel geeignet ist. Der Spargel gart im eigenen Saft und bleibt wunderbar aromatisch und voller Eigengeschmack.

Hier noch ein paar interessante Fakten über Spargel und ein schönes Rezept für einen figurfreundlichen Spargelsalat mit Tomaten. Auch hier würde ich den Spargel kurz im Ofen vorgaren, damit sich der typische Spargelgeschmack entfalten kann.

REZEPT: OFENSPARGEL MIT BASILIKUMBUTTER

Zutaten

  • 1 kg Spargel ( ca. 500g pro Person)
  • 2-3 El Olivenöl oder Butter
  • 2 Tl Zucker
  • Salz
  • Alufolie
  • 100g Butter
  • Meersalz, Pfeffer
  • 1 El Zitronensaft
  • 1 Handvoll Basilikumblätter

Zubereitung

Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Spargel gründlich schälen und die Enden abschneiden. Ausreichend langes Stück Alufolie abschneiden (m. ca. 90 cm) und diese doppelt falten. Nach dem Einpacken soll eine kleine Tüte entstehen und der Spargel soll komplett eingepackt sein. Auf die Folie 1 El Olivenöl oder Butter verteilen und 8-10 Spargelstangen darauf legen. Nicht zu viele Stangen, da sie sonst nicht gut garen. Mit Zucker und Salz bestreuen, eventuell noch paar Spritzen Olivenöl drüber tröpfeln. Eine lockere Tüte bzw. Bündel falten und auf dem Rost ca. 40-50 Min. garen. Ich nehme meinen Spargel nach 40 Min. raus und schaue wie weit er ist. Ganz wichtig- nicht die Alufolie durchstechen, sonst gibt es eine Riesensauerei. Kurz vorm Schluss die Basilikumbutter vorbereiten. Dafür die Butter mit Meersalz und Pfeffer im kleinen Topf leicht aufschäumen lassen. Zitronensaft und feingeschnittenes Basilikum unterrühren und nochmals kurz aufschäumen lassen.

 

Quelle: http://www.shop-apotheke.com/blog/ernaehrung/saisongemuese-mai-endlich-ist-spargelzeit/